Allgemeine Geschäftsbedingungen

Geltungsbereich & Abwehrklausel

Für die über schreiber-schule.de begründeten Rechtsbeziehungen gelten ausschließlich die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in der jeweiligen Fassung zum Zeitpunkt der Bestellung.
Abweichende Allgemeine Geschäftsbedingungen des Kunden werden zurückgewiesen.

Zustandekommen des Vertrages

Durch das Absenden der Bestellung im Shop gibt der Kunde ein verbindliches Angebot  über die im Warenkorb enthaltenen Waren ab. Mit dem Absenden der Bestellung erkennt der Kunde auch diese Geschäftsbedingungen als maßgeblich an.
Der Anbieter bestätigt den Eingang der Bestellung des Kunden durch das Versenden einer Bestätigungs-e-Mail.Diese dient lediglich der Information des Kunden, dass die Bestellung beim Anbieter eingegangen ist. Die Erklärung der Annahme des Vertragsangebotes erfolgt durch die Auslieferung der Ware.

Eigentumsvorbehalt

Die gelieferte Ware verbleibt bis zur vollständigen Bezahlung im Eigentum des Anbieters.

Fälligkeit

Die Zahlung des Kaufpreises ist mit Vertragsschluss fällig, spätestens jedoch zahlbar bis zu 14 Tagen nach Erhalt der Ware.

Gewährleistung

Die Gewährleistungsrechte des Kunden richten sich nach den allgemeinen gesetzlichen Vorschriften, für Transportschäden ist der Anbieter nicht verantwortlich.
Eine Garantie wird von dem Anbieter nicht erklärt.

Haftungsausschluss

Schadensersatzansprüche des Kunden sind ausgeschlossen.
Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes bleiben unberührt.

Rechtswahl & Gerichtsstand

Auf die vertraglichen Beziehungen zwischen dem Anbieter und dem Kunden findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung.
Die Anwendung des UN-Kaufrechts ist ausgeschlossen.
Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus dem Vertragsverhältnis zwischen dem Kunden und dem Anbieter ist Bochum.

Salvatorische Klausel

Sollte eine Bestimmung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein, wird davon die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.